Ärzte nach der OP im OP-Zentrum Dr. med. Diether Preisegger

Ablauf

Verweis durch Ihren Facharzt

Ihr Facharzt verweist Sie für die Durchführung der ambulanten Operation auf uns als OP-Zentrum.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns für das Narkose-Vorgespräch.

Narkose-Vorgespräch

Wir führen ein Narkose-Vorgespräch mit Ihnen, dabei lernen Sie auch schon Ihren Anästhesisten kennen.

Im Gespräch erfassen wir Ihre Vorerkrankungen und die Medikamente, die Sie einnehmen, um das für Sie passende Narkose-Verfahren zu bestimmen. Wir erklären Ihnen die Besonderheiten des Verfahrens und beantworten Ihre Fragen zur bevorstehenden Operation.
Um mögliche Risiken zu erfassen und ein Höchstmaß an Sicherheit für Sie zu erlangen, ist es wichtig, dass Sie uns im persönlichen Vorgespräch alle Fragen vollständig und gewissenhaft beantworten.

Im Laufe des Gesprächs vereinbaren wir auch den Termin Ihrer ambulanten OP.

Am Tag vor der Narkose

Essen und trinken Sie nach Möglichkeit leicht Verdauliches.

Nehmen Sie Ihre Dauermedikation wie üblich ein.

Am Operationstag

Bis 6 Stunden vor der Narkoseeinleitung kann Nahrung in Form einer kleinen Mahlzeit (z.B. Scheibe Brot mit Marmelade) oder ein Glas Milch aufgenommen werden.

Bis 2 Stunden vor der Narkoseeinleitung darf klare Flüssigkeit (kein Fett, keine Partikel, kein Alkohol) wie z.B. Tee, Wasser, Kaffe (ohne Milch), Limonade getrunken werden.

Benötigte Medikamente können bis zwei Stunden vor Narkoseeinleitung mit einem Schluck Wasser eingenommen werden.

Entfernen Sie bitte Zahnprothesen und Kontaktlinsen.

Benutzen Sie kein Make-up, keinen Lippenstift, keinen Nagellack und keine Gesichtscreme.

Legen Sie bitte Schmuckstücke wie Uhren, Ohrringe, Halsketten, Piercings etc. ab.

Lassen Sie sich zur vereinbarten Uhrzeit am besten in die Praxis bringen oder benutzen Sie ein öffentliches Verkehrsmittel. Benutzen Sie bitte kein eigenes Fahrzeug.

Ziehen Sie am besten leichte, nicht einengende Kleidung an.

Wichtig: Unterrichten Sie uns bitte, wenn Sie innerhalb der letzten 6 Stunden vor der Narkose etwas gegessen haben, oder wenn sich eine Änderung des Gesundheitszustandes seit der Voruntersuchung ergeben hat (z.B. fieberhafte Erkältung, Husten etc.).

Nach der Narkose

Eine Narkose hat Nachwirkungen. Lassen Sie sich deshalb von Angehörigen oder mit einem Taxi nach Hause bringen. Bleiben Sie nicht alleine zu Hause.

24 Stunden lang

  • nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen - auch nicht als Fußgänger
  • keine Maschinen bedienen
  • keine wichtigen Entscheidungen treffen
  • keinen Alkohol trinken
  • nur die von uns bzw. Ihrem Operateur verordneten Schmerzmittel einnehmen